Lateinformation des 1. Tanzclub Ludwigsburg

Sportlerehrung 2016

am 17. März 2017

Jugendliche Athleten 2016
Sondergeehrte 2016
Mannschaft und Sportler des Jahres 2016

(Foto: Benjamin Stollenberg)

300 Sportler geehrt

Auszeichnungen für herausragende Leistungen von Ludwigsburger Athleten
 Bei der Sportlerehrung für das Jahr 2016 wurden am 17. März im SCALA 300 Sportlerinnen und Sportler aus 18 Vereinen und des Otto-Hahn-Gymnasiums für ihre herausragenden Leistungen ausgezeichnet. Höhepunkt des Abends war die Wahl der Ludwigsburger Sportler, Sportlerin und Mannschaft des Jahres 2016. Im Vorfeld hatte eine Jury aus Sportfunktionären, Politikern, Medienvertretern und Vertretern der Stadtverwaltung ihre Stimmen abgegeben. Das Ergebnis bei den Sportlerinnen war eindeutig: Die Turnerin Tabea Alt vom MTV 1846 e. V. Ludwigsburg landete mit deutlichem Vorsprung auf Rang 1 vor der Ossweiler Schwimmerin Vanessa Grimberg vom SV Region Stuttgart. Die beiden Athletinnen, die im Jahr 2016 an den Olympischen Spielen in Rio teilnahmen, tauschten somit die Plätze vom vergangenen Jahr. Tabea Alt konnte am Ehrungsabend selber nicht vor Ort im Scala dabei sein, da sie am Abschlusstraining für den am Tag darauf stattfindenden DTB-Pokal in Stuttgart teilnahm. Die Wahl zur Sportlerin des Jahres war wohl ein gutes Omen – den DTB Pokal gewann Sie als zweite deutsche Turnerin überhaupt. Bei der Wahl zum Sportler des Jahres setzte sich Marc Lieb vor Henrik Hannemann vom Sport- und Kulturverein Eglosheim e. V. durch. Marc Lieb gewann im Motorsport 2016 die Langstrecken-Weltmeisterschaft und das prestigeträchtige 24-Stundenrennen von Le Mans mit dem Porsche Werksteam. Seine Karriere hatte Lieb nach den Erfolgen bereits beendet, freute sich umso mehr über einen weiteren Pokal in seiner Trophäensammlung. Zur Mannschaft des Jahres wurden erstmal die 1. Herren des Hockey-Club Ludwigsburg 1912 e. V. gewählt, die fast vollständig bei der Ehrung vertreten waren und diesen Preis bei der After-Show-Party ordentlich feierten. Zum zweiten Mal überreichte Bernd Nauerz von der Wüstenrot Bausparkasse den Wüstenrot Sonderpreis. Dieses Jahr ging der Scheck über 2.500 Euro an den 1. Tanzclub Ludwigsburg e. V.. Dessen überraschte Präsidentin Gaby Wulff nahm den Preis für die Jugendarbeit strahlend entgegen. Traditionell teilten sich Oberbürgermeister Werner Spec und Erster Bürgermeister Konrad Seigfried die Ehrungen. Oberbürgermeister Werner Spec wies in seiner Rede auf die wichtige Aufgabe der Sportvereine als sozialen Kit unserer Gesellschaft hin. Der Erste Bürgermeister Konrad Seigfried macht bei der Jugendehrung darauf aufmerksam, dass die Erfolge der vielen jungen Sportler ohne das große Engagement von Eltern, Trainern, Betreuern u.v.a.m. nicht möglich wäre. Im Rahmenprogramm begeisterten die Jazz und Modern Dance Gruppe des 1. Tanzclub Ludwigsburg e. V. und der an Krücken gehende und tanzende Breakdancer STIX. Die heimlichen Stars waren jedoch erneut die Achtjährigen Lara Heffner und Henri Massing der 1. Fasnetzunft Ludwigsburg-Neckarweihingen "Mistelhexen". Die beiden Nachwuchstänzer nutzten die Bühne des Scalas, um für die deutschen Meisterschaften im Karnevalistischen Tanzsport zu proben und ernteten dafür einen Riesenapplaus vom Publikum. Der Stadtverband für Sport mit Prof. Dr. Matthias Knecht an der Spitze ehrt traditionell verdiente Sportler, Funktionäre und Trainer im Rahmen der Sportlerehrung. In diesem Jahr würdigten die Vorstandsmitglieder Tabea Alt (MTV 1846 e. V. Ludwigsburg), Silvia Schäuble (Sport- und Kulturverein Eglosheim e. V.), Udo Taege (TSV Ludwigsburg e. V.) und Iris Schmitt (Hockey-Club Ludwigsburg 1912 e. V.). Bei der Jugendehrung erhielt Dominik Kirchniawy (1. Tanzclub Ludwigsburg e. V.) den Walther-Tripps-Preis für herausragende sportliche Leitung und soziales Engagement. Den ganzen Saal beeindruckten das große Engagement und die jeweilige Lebensleistung der Sondergeehrten. Die Sonderehrung der Stadt erhielt Reinhardt Weiss für besondere Verdienste um denLudwigsburger Sport. Reinhardt Weiss ist ehemaliger Vorsitzender des Stadtverbands für Sport und des SV Poppenweiler und Ehrenvorsitzender des Stadtverbands für Sport, sowie seit vielen Jahren auch Stadtrat. Nach einem wahren Ehrungsmarathon konnten die Athletinnen und Athleten sowie deren Freunde, Familien und Ehrengäste ihre Auszeichnungen bei der After-Show-Party feiern.